menü
  • slide

Baugrund / Geotechnik

geopier_bohr_rammsaeulen_fuer_windenergieanlagen.jpg

Ziel der Baugrunderkundung ist es, die Baugrund- und Grund- wasserverhältnisse mit geeigneten, wirtschaftlichen Methoden zu untersuchen, um die Wechselwirkungen zwischen Bauwerk und Baugrund im Vorfeld hinreichend berücksichtigen zu können und kostspielige Schäden zu vermeiden.

Wir führen alle gängigen Untersuchungen zur Baugrunderkundung mit eigenen Mitteln und nach dem neuesten Stand der Technik durch. Dabei setzen wir Spezialgeräte und das Standard-Feldequipment für die physikalische Bodenprüfung und unterschiedlichste Probenahmetechniken ein.

Die Ausstattung unseres bodenmechanischen Labors ermöglicht die Untersuchung und Analyse verschiedenster Parameter, die für eine fundierte Bewertung erforderlich sind. Durch die Erfahrung unserer langjährigen Mitarbeiter gewährleisten wir qualitativ hochwertige Ergebnisse.

Erkundung:

  • Kleinrammbohrungen mit 22 – 80 mm Bohrdurchmesser nach DIN 4021
  • Rammsondierungen nach DIN 4094 (leichte, mittelschwere und schwere Rammungen)
  • Beton- und Asphaltkernbohrungen mit 40 – 140 mm Bohrdurchmesser
  • Aufschlussbohrungen bis 213 mm Durchmesser mit der Schnecke / Hohlbohrverfahren
  • Entnahme von ungestörten und gestörten Bodenproben
  • Drucksondierungen (CPT) und Felsbohrungen in Kooperation mit Partnerfirmen
  • Vermessungsarbeiten mit Nivelliergerät, Laserdistanzmesser, GPS-System (Genauigkeit bis in den Sub-meterbereich)
  • Grundwassermessungen (Niveau, physikalisch-chemische Parameter)

Kontrollprüfungen:

  • statischer Plattendruckversuch
  • dynamischer Plattendruckversuch

EDV-gestützte geotechnische Berechnungen:

  • Setzungs- /Grundbruchberechnungen
  • Pfahlgründungen
  • Böschungsstandsicherheitsberechnungen
  • Versickerungsberechnungen
  • Vordimensionierung für Wasserhaltungen

Laboruntersuchungen:

  • Sieb- und Schlämmanalysen (DIN 18123)
  • Zustandsgrenzen (DIN 18122)
  • Glühverlust (DIN 18128)
  • Proctordichte (DIN 18127)
  • Wasseraufnahmefähigkeit nach Enslin
  • Durchlässigkeit (DIN 18130)
  • Kompressivität
  • Scherfestigkeit (DIN 18137)
  • einaxiale Druckfestigkeit (DIN 18136)
  • Kalkgehaltsbestimmung nach Scheibler
  • Dichtebestimmung (DIN 18125)
  • lockerste und dichteste Lagerung (DIN 18126)

Gutachten:

  • allgemeine Baugrundgutachten
  • bauwerksbezogene Gründungsgutachten
  • Standsicherheitsnachweis
  • Bodenmanagement
  • Schiedsgutachten bei Schadensfällen

für die Bereiche

  • Industrie- und Wohnungsbau
  • Kanal- und Pipelinebau
  • Straßen- und Brückenbau
  • Windkraftanlagen
  • Biogasanlage



bohrung.jpg



bodenpruefung.jpg