menü
  • slide

Hydrogeologie / Wasserwirtschaft

Die Ressource und Lebensgrundlage Wasser ist endlich und benötigt daher einen besonderen Schutz. Häufig entstehen zudem Interessenskonflikte bei der Nutzung des Grundwassers oder von Fließgewässern. Es ist daher bei der Grundwassergewinnung, Bauvorhaben oder Altlasten notwendig, das Wasservorkommen qualitativ und quantitativ zu erkunden und seine Sensibilität zu bewerten. Die Grundwasserfließrichtung ist auch oft von besonderer Bedeutung, weil mit dem natürlichen Grundwasserstrom auch Schadstoffe transportiert werden.

Voraussetzung für die Beurteilung sind Grundwasseraufschlüsse, die in Form von Bohrungen und deren Ausbau mit Filtern bewerkstelligt werden. Die Ingenieurgesellschaft Dr. Schleicher & Partner ist gerätetechnisch auf die Errichtung von Grundwassermessstellen und die Probenahme eingerichtet. In Zusammenarbeit mit einem zertifizierten chemischen Partnerlabor werden die Inhalts- bzw. Schadstoffe analysiert.

hydro.jpg

Feldarbeiten:

  • Bohrungen zur Grundwassererkundung
  • Messstellenbau von 40 – 100 mm Ausbaudurchmesser
  • Grundwasser und Gewässerbeprobungen
  • Vermessungsarbeiten
  • Durchführung von Messprogrammen
  • hydrogeologische Standortbewertung
  • Versickerungstest / Pumpversuch

Gutachten:

  • Wasserwirtschaftliche Gutachten zur Grundwasser- und Gewässerqualität
  • Hydrogeologische Gutachten für den Einbau von Recyclingmaterial u.Ä.
  • Planung und Dimensionierung von Grundwasserhaltungen
  • Prognosegutachten zur Grundwasserhydraulik
  • Planung von Förderbrunnen
  • Versickerungsbeurteilung
  • Hydrogeologische Beweissicherung